Via Claudia Augusta II
Reschenpaß - Meran - Kalterer See 2020
 

 
  "Wandern ohne Gepäck" auf den Spuren der Römer durch Südtirol:
Andechs-Meranien-Weg, Teil 3.
Entlang der Wanderroute der Via Claudia Augusta wird der uralte Kultur- und Handelsweg des Römischen Reiches wieder lebendig. Erbaut wurde diese erste richtige Straße über die Alpen von Kaiser Claudius, zur Verbindung des Adriahafens Altinum mit der Donau. Auf Ihrer Tour durch Südtirol lernen Sie einen der schönsten Teile der Via Claudia kennen, der jedes Wanderherz erfreut: wunderschöne Wege mit herrlichen Bergpanoramen, dazwischen prächtige Wein- und Obstgärten, gute Luft und eine intakte Natur. Auch die Kultur kommt nicht zu kurz, mit Burgen- und Schlössern am Wegesrand, dem Mountain Museum von Reinhold Messner und als krönender Abschluss die mediterrane Kurstadt Meran.
 
 
Programm:
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Reschen/St. Valentin
2. Tag:
Reschen/St. Valentin – Burgeis, Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Details: ca. 10 km, +140 m / -420 m
3. Tag:
Burgeis – Schluderns,  Gehzeit: ca. 4 Stunden
Details: ca. 10 km, +140 m / -420 m
4. Tag:
Schluderns – Schlanders, Gehzeit: ca. 4,5 bis 5,5 Stunden
Details: ca. 18 km, +560 m / -770 m
5. Tag:
Schlanders/Vetzan – Naturns, Gehzeit: ca. 6 bis 6,5 Stunden
Details: ca. 17 km, +350 m / -560 m
6. Tag:
Naturns/Tschars - Meran, Gehzeit: ca. 5 Stunden
Details: ca. 18 km, +290 m / -520 m
7. Tag:
Meran - Nals
Details: ca. 5,5 bis 6,5 Stunden, 19 km, +550 m / -550 m
8. Tag:
Nals - Region Kalterer See
Details: ca. 5,5 bis 6 Stunden, 21 km, +500 m / -550 m
9. Tag:
Individuelle Abreise


Anreisetermine:
Freitags, Samstags, Sonntags, Sonntag
25.04. - einschließlich 10.10.2020

Leistungen:

 
8 Übernachtungen wie angeführt, Zimmer mit Dusche/Bad und WC
Frühstück bzw. Frühstücksbuffet
Bei Halbpension mindestens 3-Gang-Meü
Gepäcktransport zum Tagesziel, ein Gepäckstück pro Person, maximal 20 kg, weitere Gepäckstücke auf Anfrage  
Vinschgau-Card mit zahlreichen Inclusivleistungen
Bestens ausgearbeitete Routenführungan
Ausführliche Reiseunterlagen
GPS-Daten verfügbar
Service-Hotline

Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer 769,00 €
Zuschlag EZ 149,00
Halbpension 195,00 €
26.04. - 11.05.2020
22.09. - 10.10.2020

Reisepreis pro Person:

Doppelzimmer 799,00 €
Zuschlag EZ 149,00
Halbpension 195,00 €
12.05. - 22.06.2020
08.09. - 21.09.2020

Reisepreis pro Person:

Doppelzimmer 859,00 €
Zuschlag EZ 149,00
Halbpension 195,00 €
23.06. - 07.09.2020


Wanderung vom Reschen nur bis Meran
6 Übernachtungen

Reisepreis pro Person:

Doppelzimmer 579,00 €
Zuschlag EZ 119,00
Halbpension 149,00 €
26.04. - 11.05.2020
22.09. - 10.10.2020

Reisepreis pro Person:

Doppelzimmer 629,00 €
Zuschlag EZ 119,00
Halbpension 149,00 €
12.05. - 22.06.2020
08.09. - 21.09.2020

Reisepreis pro Person:

Doppelzimmer 689,00 €
Zuschlag EZ 119,00
Halbpension 149,00 €
23.06. - 07.09.2020
 

Partnertour
 

1. Tag:
Individuelle Anreise nach Reschen/St. Valentin

2. Tag:

Zunächst geht es gemütlich entlang des Reschensees nach Graun, wo der ehemalige Kirchturm im aufgestauten See eines der meistfotografierten Motive im Vinschgau bietet. Vorbei am Haidersee verläuft die Route entlang des größten Schuttkegels der Alpen und führt Sie schließlich hinauf in das idyllische Bergdorf Planeil. Bergab geht es durch den Wald und später über blühende Wiesen nach Burgeis, mit Blick auf das eindrucksvolle Kloster Marienberg.

3. Tag:
Wanderung entlang des Sonnensteigs, einem großartig angelegten Waalweg mit fantastischen Blicken auf die verschneiten Berggipfel. Hoch über Mals mit seinem vieltürmigen Ortskern geht es über den Tartscher Bichl vorbei an „Ganglegg“, der historischen Ausgrabungsstätte aus der Bronze- und Eisenzeit nach Schluderns, mit der mächtigen und bestens erhaltenen Churburg.

4. Tag:
Am Fuße des Sonnberges beginnt Ihre Etappe durch eine großteils dicht bewaldete Gegend. Oberhalb von Laas, bekannt für den weißen Marmor, tauchen Sie später in die Obstbaugebiete des Vinschgaus ein – Apfelbäume, soweit das Auge reicht.

5. Tag:
Diese Etappe führt Sie durch den Obstgarten des Vinschgaus. Entlang des Latschander Waalweges erwandern Sie die Anbaugebiete der besten Südtiroler Weine. Weiter hinauf am archäologischen Wanderweg – fast bis zu Messners Schloss Juval, das hoch über dem Tal thront. Nach einigen Serpentinen führt die Route talwärts nach Naturns.
 

6. Tag:

Hoch hinauf geht es weiter auf dem Rablander Waalweg durch Wälder, vorbei an Bergbauernhöfen, stets begleitet von einem fantastischen Ausblick auf das Vinschger Tal. Dem Partschinser- und dem Algunder Waalweg folgend, wandern Sie hinab in das klimabegünstigte Meraner Becken. Entspannen Sie Ihre müden Glieder bei einem Bad in der Therme.

7. Tag:
Am Marlinger Waalweg, dem längsten Waal Südtirols, in die „Apfelmetropole“ Lana. Unterwegs erwarten Sie herrliche Blicke auf Meran und das Etschtal bis Bozen. Durch Laubwälder wandern Sie hinauf nach Tisens, bekannt für seine Edelkastanien. Im zweiten Abschnitt der Etappe beginnt ein Burgenreiches Gebiet, Nals wartet mit der Stachelburg, der Schwanburg und Burg Payrsberg auf.

8. Tag:
Wanderung entlang von Schlössern und Burgen auf Höhenwegen mit herrlicher Aussicht auf das Etschtal und die umliegenden Bergketten. Ein Stück des Weges führt Sie entlang der Drei-Burgen-Route und weiter über St. Michael durch ausgedehnte Weinanbauflächen bis an den wunderschön gelegenen Kalterer See. In den malerischen Weinorten sollten Sie sich die Verkostung eines Glases „Kalterer See“ nicht entgehen lassen.

Hotelbeispiel: Remichhof

ca. 5,5 bis 6,5 Stunden

21 km

500 m

550 m



 


 

 9. Tag:
Individuelle Abreise


Anreise/Parken/Abreise
Bahnanreise nach Landeck (Nordtirol) und per Bus in ca. 1,5 Std. nach Reschen/St.Valentin. Oder per Bahn über Bozen und Meran nach Mals (Südtirol) und per Bus weiter nach Reschen in ca. 30 Minuten.
Parken: kostenlose Hotelparkplätze, keine Vorreservierung nötig.
Rückreise von Meran per Vinschgaubahn in ca. 1,5 Std. nach Mals und von dort in ca. 30 Minuten nach Reschen/St. Valentin.
Organisierter Rücktransfer nach Reschen von Meran € 50,- pro Person (Transfers nur Sa/So). Voranmeldung erforderlich, zahlbar vor Ort.



Highlights dieser Tour:
Benediktinerstift in Burgeis, Höhensiedlung am Ganglegg (Bronze- und Eisenzeit), Vintschger Museum Schluderns, Schloß Churburg, Marmordorf Laas, Schloß Schlandersburg, Schloß Schlandersberg, Schloß Goldrain, Waalwege Laas Schlanders, Schloß Kastelbell, Schloß Juval, Modelleisenbahnwelt Rabland, Stachelburg in Partschins, Schloß Tirol in Meran, Andreas Hofer, Südtiroler Landesmuseum für Tourismus

















Anforderungen:
Sie wandern hauptsächlich auf guten, befestigten Wanderwegen, oft auch entlang der „Waalwege“, den alten Bewässerungsanlagen sowie auf asphaltierten Abschnitten. Die Wege sind einfach zu begehen, die Route führt Sie leicht hügelig durch eine wunderschöne, mit Obstbäumen und Weingärten durchzogene Landschaft. Größere Anstiege sind nur an zwei Tagen zu bewältigen. Wir empfehlen eine gute Grundkondition für Wanderungen bis zu 6,5 Stunden. Verkürzung der Etappen ist jederzeit mit Bahn/Bus möglich.